Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Sollen auf dem Rennbahngelände wieder Galopprennen stattfinden?

In Rubrik "Pro & Contra" des Weser Reports äußern sich verschiedene PolitikerInnen beziehungsweise Vertreter*innen von Institutionen und Verbänden zu aktuellen Themen. Aktuell geht es um um die Frage, was aus dem Renbahngelände in der Bremer Vahr werden soll.

Unser Bürgerschaftsabgeordneter Ralf Schumann bezieht im Weser Report für DIE LINKE Stellung:

Die Zukunft des Rennbahngeländes kann nicht aus der Vergangenheit bestehen. Seit zwei Jahren finden auf dem Rennbahngelände keine Pferderennen mehr statt. Der Rennverein konnte bis dahin die Rennen nur mit Hilfe von staatlicher finanzieller Unterstützung organisieren. Es kamen immer weniger Besucher, der Pferdesport war nur für einen bestimmten Teil der Bevölkerung interessant.

Der Volksentscheid zur Weiternutzung des Rennbahngeländes hat ergeben, dass das Gelände für Erholung, Freizeit, Sport und Kultur weiterzuentwickeln ist. Genau das muss nun das Ziel aller Beteiligten sein. Das Gelände muss sich für die breite Bevölkerung öffnen und durch ein vielfältiges Angebot eine Teilhabe an dieser öffentlichen Fläche für alle ermöglichen. Eine Rückkehr zu Pferderennen blockiert aber diese
Entwicklung.