Zum Hauptinhalt springen

„Ich bin Teneveraner durch und durch“

Endlich wieder vor Ort: Der Bremer LINKEN-Politiker Cindi Tuncel (45) hat sein Abgeordnetenbüro in Osterholz-Tenever feierlich eröffnet. Mehr als 70 Unterstützer*innen und Interessierte, darunter auch Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard und der frühere Quartiersmanager Joachim Barloschky, haben den Raum im Schweizer Viertel besucht. Saz-Spieler Cemal Kocaş und dessen Schüler sowie der lokale Popkünstler Elias haben den Abend musikalisch begleitet.

„Es ist für mich immer wichtig, seit ich in der Politik bin, nah bei den Menschen zu sein“, sagt Tuncel in seiner Eröffnungsrede. Und das besonders in dieser Zeit. Bereits vor der Feier seien viele Menschen aus dem Stadtteil mit ihren Anliegen zu ihm gekommen. Das bestimmende Thema in den vergangenen Monaten: gestiegene Preise durch die Energiekrise und die Inflation. „Ein Vater mit sechs Kindern sagte mir, dass er Anfang des Jahres mit 100 Euro für einen Einkauf auskam. Jetzt reichen 200 Euro nicht mehr aus“, berichtet Tuncel ernst. „Ich will diese Sorgen ins Parlament tragen.“ Gemeinsam mit der Fraktion wolle er Vorschläge erarbeiten, um etwas gegen die angespannte Lage vieler Menschen in Bremen zu tun. 

Auch Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (DIE LINKE) spricht in ihrer Rede über die Krise, speziell die Gasumlage der Bundesregierung. Sie beklagt, dass Menschen für die Gewinne von Energiekonzernen zahlen müssten. „Das ist ein Skandal, eine Schweinerei!“ Die Stadtteile würden unter den Belastungen leiden, für sie brauche es mehr Hilfen, auch im Land Bremen. Bernhard versichert: „Wir haben es während Corona hingekriegt, wir werden es auch jetzt hinkriegen.“

Zuvor war Tuncel mit einem Abgeordnetenbüro in der Walliser Straße vertreten, bis der Vermieter 2019 die Miete drastisch erhöhte. Der Sport-, Jugend- und Integrationspolitiker ist selbst im Bremer Osten aufgewachsen. Im Stadtteil kennen ihn viele als Fußballtrainer und Sozialarbeiter. Bis heute lebt der dreifache Vater mit seiner Frau in Tenever, aus Überzeugung, wie er sagt: „Ich bin Stadtteilpatriot – Teneveraner durch und durch.“

Öffnungszeiten: Montag 10:30 bis 12 Uhr. Freitag ab 16 Uhr. Anliegen können Sie auch per E-Mail an  cindi.tuncel@linksfraktion-bremen.de senden.

Hier ist das Video von der Eröfungsfeier einsehbar.

Selbst aktiv werden?

Wir freuen uns immer über neue Mitstreiter*innen für eine soziale, gerechte und friedliche Gesellschaft. Du willst aktiv werden? Dann bring dich ein.