Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ergebnisse der Beirats- und Bürgerschaftswahlen in unserem Kreisverband

Unser Kreisverband holte vor vier Jahren 15 Mandate bei den Beirätewahlen. Jetzt gewann DIE LINKE in der östlichen Vorstadt ein zusätzliches Mandat. Damit stellt DIE LINKE in unseren sieben Stadtteilparlamenten nun 16 Beiräte. Östliche Vorstadt (23,84 Prozent; + 5,81 Prozent), Mitte (23,69; + 4,71), Schwachhausen (10,56; + 1,62), Horn-Lehe (9,09; +1,07), Vahr (10,74; -0,24), Osterholz (9,26; -1,22), Hemelingen (10,3; -1,48).

In unsere Stadteilparlamente wurden gewählt:
Östliche Vorstadt +1: Port, Annika | Kersting, Helmut | Menz, Birgit | Müller, Christina Maria
Mitte: Posch, Kerstin | Rauch, Matthias | Windszus, Jörg
Schwachhausen: Dr. Schober, Wolfgang | Schmidt, Gabriele
Vahr: Emole, Friederike | Schoolmann, Jörg
Horn-Lehe: Steglich, Manfred
Osterholz: Last, Reinald | Suchopar, Silvia
Hemelingen: Hempel, Robert | Rechten, Harry

Der beiratspolitische Sprecher der Linkspartei und Bremer Beirätekoordinator der LINKEN, Michael Horn, freut sich über den Zugewinn von einem Mandat: „Die Zahlen zeigen, dass DIE LINKE in den Bremer Stadtteilen fest verankert ist und vor Ort gute Arbeit geleistet hat. Dieses starke Ergebnis muss sich nun auch in der Gremienbesetzung bemerkbar machen. Es geht nicht, dass man beispielsweise in der Neustadt die Anzahl der Fachausschüsse bewusst klein hält, um dadurch zu verhindern, dass DIE LINKE Fachausschuss-Sprecher*innen ernennt.“

Leider gelang es (vorerst) nicht, das Bürgerschaftsmandat zu verteidigen. Sollte die Linkspartei auf Bundeslandebene in eine Koalition mit SPD und Grüner Partei eintreten, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass unser kreisverband wieder einen (oder sogar zwei) Bürgerschaftsabgeordnete/n stellt. [Red.]