17. Mai 2015

Die Stimmen sind ausgezählt: DIE LINKE ist bei beiden Wahlen erfolgreich

Foto: Gabi Eder / pixelio.de

Am 10. Mai 2015 wurde in Bremerhaven und Bremen gewählt. Neu zusammengesetzt wurden die Bremische Bürgerschaft - der Landtag des kleinsten Bundeslandes und die Stadtteilparlamente Bremens, auch Beiräte genannt. DIE LINKE Bremen-Mitte-Ost entsendet zukünftig vier Abgeordnete in die Bürgerschaft und 15 VolksvertreterInnen in die Stadtteilparlamente unseres Bremer Kreisgebiets.

Bei der Wahl zur Bremischen Bürgerschaft konnte DIE LINKE landesweit 9,54 Prozent aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinen. Dies sind 3,91 Prozent mehr als noch vor vier Jahren.

Die derzeitige SPD/Grüne-Koalition verlor gegenüber 2011 13,09 Prozent, was Jens Böhrnsen dazu bewog, am Montag nach der Wahl von seinem Amt als Senatspräsident zurückzutreten. Wer sein Nachfolger werden soll, ist noch unklar. Aufgrund der getrennten Wahlbereiche entsendet die DIE LINKE KV Bremen-MitteOst mit Klaus-Rainer Rupp, Claudia Bernhard, Cindi Tuncel und Sofia Leonidakis vier Abgeordnete in den Landtag. Sie sind gleichzeitig Mitglied des kommunalen Parlaments der Stadtgemeinde Bremens (MEHR).

Gegenüber 2011 hat DIE LINKE in unserem Kreisgebiet in den Beiräten sechs Mandate hinzugewonnen. 15  KommunalpolitikerInnen werden zukünftig für soziale Gerechtigkeit in den Stadtteilen streiten:

Mitte 18,96%: gewählt wurden Matthias Rauch, Jörg Windzsus und Samantha Jonson
Östliche Vorstadt 18,04%: gewählt wurden Helmut Kersting, Birgit Menz und Herbert Lessing
Schwachhausen 8,95%: gewählt wurden Wolfgang Schober und Gabrielle Schmidt
Horn-Lehe 8,02%: gewählt wurde Manfred Steglich
Vahr 10,98%: gewählt wurden Michael Mettert-Kruse und Kevin Dicke
Hemelingen 11,87%: gewählt wurden Robert Hempel und Ingo Tebje
Osterholz 10,48%: gewählt wurden Reinald Last und Jan Restat

[mh]